logo sport jochum

Der Laufspezialist im Saarland

Sport Jochum GmbH Bitte beachten Sie unsere neuen Öffnungszeiten: Exclusiv Im Saarland
/login/neu-frontpage-beitrage http://www.sportjochum.de /component/content/article/1 /laufanalyse

Betriebsferien

Auch wir brauchen eine kleine Pause und machen daher vom  16.09 - 25.09. Betriebsferien.
Ab dem 26.09. sind wir wieder

Sport Jochum GmbH

Unser Sortiment beinhaltet die aktuellen Modelle der führenden Laufschuhhersteller in Deutschland. In Kombination mit einer Video-Laufbandanalyse finden wir für jeden Kunden den passenden Schuh.

Bitte beachten Sie unsere neuen Öffnungszeiten:

Mo/Di/Do/Fr:  09.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch:       14.00 - 19.00 Uhr
Samstag:       09.00 - 14.00 Uhr

Exclusiv Im Saarland

Wir bieten zur Laufanalyse zwei unterschiedliche Systeme an:

Laufbandanalyse und Achillex-Laufanalyse-System

Läuft´s?

Wer schon etwas länger läuft kennt sie mit Sicherheit, die typischen Laufbeschwerden:

* Plantarfasciitis, aus der sich der Fersensporn entwickeln kann

* Achyllodonie (-entzündung)

* Tibiakantensyndrom

* Runner´s Knee

* Patellaspitzensyndrom (Jumper´s Knee)

* LWS-Syndrom und ISG-Blockaden

Hat die Überprüfung des Schuhwerks, Veränderung des Laufstils, medikamentöse und physiotherapeutische Behandlung nicht zum gewünschten Erfolg geführt, stimmt vielleicht grundsätzlich etwas mit dem Bewegungsablauf nicht. Ein zusätzlicher Ansatz aus physiotherapeutischer Sicht, mit sehr gutem Erfolg, ist eine Behandlung nach dem Vojta-Prinzip.

Was ist die Vojta-Therapie?

Bei der Vojta-Therapie übt der Therapeut beim Patienten, der sich in Bauch-, Rücken- oder Seitenlage befindet, einen gezielten Druck auf bestimmte Körperzonen aus. Solche Reize führen bei Menschen – und zwar jeden Alters – automatisch und ohne eigenen Antrieb, also ohne aktive willentliche Mitarbeit des Betroffenen, zu zwei im Körper gespeicherten Bewegungskomplexen:
Dem Reflexkriechen in Bauchlage und dem Reflexumdrehen aus Rücken- und Seitenlage. Aus diesen beiden Bewegungen entwickelt sich der gesamte Bewegungsablauf des Menschen. Bei der Reflexlokomotion kommt es zu einer koordinierten, rhythmischen Aktivierung der gesamten Skelettmuskulatur und der unterschiedlichen Schaltungsebenen des zentralen Nervensystems. Durch therapeutische Anwendung werden beim Patienten die für spontane Bewegungen im Alltag benötigten – unbewusst eingesetzten – Muskelfunktionen, besonders an der Wirbelsäule, aber auch an Armen und Beinen, Händen und Füßen sowie im Gesicht, aktiviert. Prof. Vojta nahm an, dass es beim Patienten durch wiederholtes Auslösen dieser „reflexartigen“ Bewegungen zu Freischaltungen“ oder „Neubahnungen“ innerhalb funktionell blockierter nervlicher Netzwerke zwischen Gehirn und Rückenmark kommt.

Durch die Anwendung der Reflexlokomotion sollen die elementaren Bestandteile der menschlichen Aufrichtung und Fortbewegung, d.h.:

1. Das Gleichgewicht des Körpers bei Bewegungen („posturale Steuerung“)

2. Die Aufrichtung des Körpers gegen die Schwerkraft

3. Die zielgerichteten Greif- und Schrittbewegungen der Gliedmaßen („phasische Beweglichkeit“)

wieder zugänglich und nutzbar werden.

Bei der Vojta-Therapie werden die ursprünglichen Bewegungsmuster wieder aktiviert, d.h. „eingefahrene“ falsche Bewegungen, die man sich z.B durch Verletzungen angewöhnt hat, werden wieder durch die im Gehirn gespeicherten ursprünglichen Abläufe ersetzt. Nach der Vojta-Behandlung sind diese Teilmuster dem Patienten spontan verfügbar. Durch regelmäßige Wiederholung der im Gehirn gespeicherten „Normalbewegung“ wird vermieden, Ausweichbewegungen zu trainieren. Diese wären in jedem Fall nur ein Ersatz für die eigentliche doch gewünschte „Normalbewegung“.

Laufbrillen zum Schutz und für perfekten Durchblick

 

Laufbrillen sind mehr als nur ein modisches Accessoire. Über Funktionalität bis hin zu praktischem Nutzen ist es vor allem auch der Schutz, der Laufbrillen auszeichnet und der beim Läufer an erster Stelle steht.

 

-       Schutz der Augen vor UV-Strahlung

-       Windschutz

-       Kälteschutz

-       Verhinderung starker Lichteinstrahlung, beispielsweise durch Reflexionen (Nässe, Schnee usw.)

-       Schutz vor Staub, Schmutz, Pollen, Insekten

-       Bessere Sicht durch getönte Gläser

 

Auf UV-Schutz ist beim Sporteln im Freien besonders zu achten. Die UV-Strahlung der Sonne darf nicht unterschätzt werden. Schmerzhafte Entzündungen und bleibende Schäden an den Augen sind nicht auszuschließen. Über guten UV-Schutz sollte eine Laufbrille daher auf jeden Fall verfügen. Und: Eine starke Glastönung bedeutet nicht gleichzeitig größeren Schutz. Der Gang zum Fachverkäufer ist aus diesem Grund empfehlenswert.

 

Eine qualitativ hochwertige Laufbrille muss komfortabel auf der Nase liegen. Selbst bei längeren Sporteinheiten darf sie nicht drücken. In einem Sportfachgeschäft sind Läufer daher am besten aufgehoben. Im Gespräch kann der Fachverkäufer auf die individuellen Bedürfnisse des Läufers eingehen und ihm die entsprechende Laufbrille empfehlen. Probe tragen nicht vergessen, dann lässt sich schnell die Spreu vom Weizen trennen.

Eine Laufbrille muss vieles können. Dennoch hat jeder Läufer seine persönlichen Vorlieben und entscheidet, welche Punkte beim Brillenkauf für ihn mehr oder weniger wichtig sind. Hier einige wichtige Punkte, die die Auswahl eventuell erleichtern können:

 

-       Auch bei langen Einheiten, muss die Laufbrille ein perfektes Tragegefühl gewährleisten

-       Sie verfügt über gummierte und flexible Nasenringe oder –flügel

-       Auch beim Schwitzen muss rutschfester Halt gegeben sein

-       Sie muss leicht und stabil sein und über bruchsichere Teile verfügen

-       Ausreichende Belüftung, was das Beschlagen der Gläser verhindert

-       Großes Sichtfeld, Sicht ohne Verzerrung

-       Eventuelle Möglichkeit, die Gläser oder den Brillenrahmen zu wechseln

 

Die Gläser von Lauf- oder Sportbrillen stechen besonders positiv hervor, wenn man die Laufbrille genauer unter die Lupe nimmt. Sie sind oval geformt. Durch die je nach Modell nach unten hin offenen Rahmen wird optimale Sicht nach unten und zu den Seiten gewährleistet. Die leicht konkave Biegung bringt zudem guten Schutz vor Zugluft. Außerdem werden inzwischen viele Brillen mit selbsttönenden Gläsern ausgestattet und passen sich somit optimal an die unterschiedlichen Lichtverhältnisse an.

 

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass eine gute Laufbrille:

 

-       optimalen Schutz gewährleistet

-       einen guten Sitz hat und nicht wackelt

-       ein großes Sichtfeld bietet

 

Mit der passenden Laufbrille kann so schnell nichts ins Auge gehen.

Brauchen Läufer Funktionsunterwäsche?

 

Diese Frage kann und muss sogar mit einem klaren „Ja“ beantwortet werden. Beim Sport im Freien ist es unbedingt notwendig, sich vor Wettereinflüssen zu schützen. Dies ist nur möglich, wenn man die richtige Kleidung trägt. Ob es nun heiß, kalt, windig oder regnerisch ist, mit angemessener Kleidung kommt der Läufer mit jedem Wetter zurecht. Und hier kommt die Funktionskleidung ins Spiel. Neben der Oberbekleidung, wie Laufjacken, Laufshirts und Laufhosen sollte der Laufunterwäsche mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden. Diese reguliert die Körpertemperatur und sorgt dafür, dass der Körper bei Hitze die notwendige Kühlung und bei Kälte die entsprechende Wärme erhält. Funktionsunterwäsche kühlt bei Anstrengung, bei Passivität oder Kälte wärmt sie.

 

Aus diesem Grund haben wir für Euch die Funktionsunterwäsche der Fa. Craft aus Schweden ins Sortiment aufgenommen. Derzeit führen wir die Kollektionen Be Active Extreme sowie Be Active Comfort.

 

Die Be Active Extreme Linie verbindet kühlende Funktion mit wärmenden Hohlfasern. Es besteht aus einem dünnen, leichten und hochelastischen Material, das zwei Polyester-Fasern miteinander kombiniert. Auf der Innenseite sorgt Coolmax® Extreme dafür, dass Feuchtigkeit rasch nach außen geleitet wird. Außen wärmen Thermolite®-Hohlfasern den Körper nach der Belastung oder in Pausen.

 

 

Die neue Be Active Comfort Kollektion ist die vielseitige Wohlfühlwäsche von CRAFT für 100 % Komfort. Das funktionelle Material unterstützt die Thermoregulierung des Körpers optimal. Mesh-Einsätze an den Schwitzzonen sorgen für schnellen Feuchtigkeitsabtransport und halten den Körper angenehm trocken. Wärmende Polyamide isolieren und wärmen den Körper in Ruhepausen. Die elastischen Fasern sorgen für eine bequeme Passform und viel Bewegungsfreiheit.

 

 

Erwähnenswert bei beiden Linien ist zudem der Tragekomfort. Die Funktionsunterwäsche fühlt sich wunderbar angenehm auf der Haut an.

 

Verschafft Euch selbst ein Bild von der Craft-Qualitätsunterwäsche. Unsere Mitarbeiter beraten und helfen bei der Auswahl.

Specials

Lauf_GIF